Altstadt

Stadtkern mit historischen Baudenkmälern und Fachwerkbauten, Karolingische Königshalle des ehemaligen Benediktinerklosters Lorsch, Historisches Rathaus.

 

 

 

 

UNESCO-Welterbe Kloster Lorsch

Das Kloster Lorsch wurde 1991 in die Liste der UNESCO Welterbestätten aufgenommen. Die Geschichte des Klosters Lorsch ist von den Anfängen 764 bis zu seiner Zerstörung im Dreißigjährigen Krieg, etwa 800 Jahre später, erstaunlich, spannend und wechselvoll. Sein steiler Aufstieg beruht auf mehreren klugen Schachzügen der Klosterleitung: Früh wurden Reliquien des Heiligen Nazarius gesichert. Und ebenso bald begriff man, dass die wohlhabend gewordene Benediktinerabtei klugerweise unter den persönlichen Schutz des Königs gestellt werden musste, wollte man politische Begehrlichkeiten vermeiden und das prosperierende Kloster sichern. Grundherrschaft, Baugeschichte und Geisteswissenschaften sind die drei Pfeiler, auf denen die herausragende Bedeutung ruht, die dem ehemaligen Reichskloster Karls des Großen bis heute zugeschrieben wird.

 

 

 

Kloster Altenmünster (UNESCO Welterbe)

Am kleinen Fluss der Weschnitz errichtete eine örtliche Grafenfamilie, die mit der Herrscherschicht der Karolinger eng verbunden war, ein Eigenkloster. Diese erste Abtei wurde 764 erstmals urkundlich erwähnt. Aus Platzgründen wurde der Standort bald aufgegeben. Die neugestaltete Landschaftsarchitektur verdeutlicht die Umrisse der ehemaligen Anlage und vermittelt einen Eindruck von der Ausdehnung des gesamten Areals. 

 

 

 

Klosterhügel (UNESCO Welterbe)

Auf einer eiszeitlichen Flugsanddüne, errichtete man schon wenige Jahre nach der Gründung der Abtei 746 eine neue Klosteranlage. Der gesamte Hügel wurde von der vielgliedrigen Klosteranlage genutzt. Neben den drei verbliebenen Gebäuden - Königshalle, Basilikafragment und Klostermauer - deuten heute landschaftsarchitektonische Ergänzungen das Ausmaß der ursprünglichen Anlage an. 

 

 

 

Königshalle (UNESCO Welterbe)

Der architektonische Höhepunkt des UNESCO-Welterbes: Die pittoreske Königshalle mit der weltberühmten bunten Sandsteinfassade ist das besterhaltene Gebäude aus karolingischer Zeit nördlich der Alpen. Obwohl ihr Zweck bis heute ungeklärt, ist ihre Bedeutung unbestritten. Das Obergeschoss (nur mit Führung zugänglich) zeigt teilweise sehr gut erhaltene Wandmalereien aus verschiedenen Jahrhunderten.

 

 

 

Karolingisches Freilichtlabor "Lauresham"

Wie kann man sich das Leben der einfachen Leute und Gutsherrenfamilien zu Zeiten Karls des Großen vorstellen? Lauresham wurde auf der Grundlage archäologischer Erkenntnisse einem karolingischen Herrenhof nachempfunden. Im täglichen Betrieb wird im Bereich Ackerbau, Viehzucht und Handwerk geforscht. Es werden alte Getreidesorten angebaut, die Werkzeuge der Zeit genutzt und es wird mit alten Tierrassen gearbeitet. Bei einem geführten Rundgang erfährt man Interessantes zum Thema Grundherrschaft zur Zeit der Karolinger. 

 

 

 

Kräutergarten zum Lorscher Arzneibuch

Das Lorscher Arzneibuch (2013 ins UNESCO Weltdokumentenerbe aufgenommen) steht für den Beginn der modernen Medizin in der westlichen Welt. Der große, neu angelegte Kräutergarten liegt hinter der Zehntscheune. Hier findet man Medizinal- und Heilpflanzen, wie sie im Lorscher Arzneibuch vorkommen.

 

 

 

Wissensspeicher Zehntscheune

Hier wird das Thema Baugeschichte eindrucksvoll präsentiert: Wo einstmals Getreide und Feldfrüchte lagerten, sehen Sie heute in einem archäologischen Schaudepot die Fundstücke, die man auf dem Klosterhügel barg. Aus diesen Funden kann nicht nur der Reichtum der Abtei abgeleitet werden, sondern auch Details zur wechselvollen Klostergeschichte, dem Handel, dem Handwerk und etwa dem medizinischen Standard. Dies wird hier im Rahmen einer Führung vermittelt.

 

 

 

Pfingstrosengarten

Von der Wildform bis zu hochkultivierten Züchtungen aus der ganzen Welt sind hier Beispiele aus der Familie der Pfingstrose versammelt. Der Lehrgarten widmet sich damit einer bis heute bedeutenden Heilpflanze aus dem Lorscher Arzneibuch. 

 

Das Wetter in der Region

Unsere Städte
und Gemeinden:

Anzeigen

Lufthansa Seeheim

Tanken Sie Motivation und Energie im Tagungshotel Lufthansa Seeheim. Direkt an der Bergstraße gelegen bietet es mit optimaler Verkehrsanbindung an das Rhein-Main-Gebiet aktive Entspannung. Wanderwege, Mountainbikestrecken und ein Recreation-Bereich warten auf Sie!
www.lh-seeheim.de


Hier könnte Ihre Anzeige platziert sein.

Mehr erfahren!

 

Seiten zum Thema

Seite Lorsch
Seite Museen