Altstadt

Die besondere Schönheit der Heppenheimer Innenstadt hat seit geraumer Zeit amtliche Anerkennung erfahren. Die Denkmalbehörde des Landes Hessen hat nämlich die gesamte Altstadt unter Denkmalschutz gestellt. Besonders sehenswert ist der historische Marktplatz mit dem Renaissance-Fachwerk-Rathaus (1551), die ehemalige Liebig-Apotheke (1577), der Marktbrunnen mit Mariensäule (1729). Ein besonders imposantes Bauwerk in der Altstadt ist auch der Kurmainzer Amtshof aus dem 13. Jahrhundert, mit dem Museum für Stadtgeschichte
und Volkskunde sowie dem Kurfürstensaal.

 

 

"Dom" St. Peter

An der höchsten Stelle der Heppenheimer Altstadt recken sich die zwei mächtigen Haupttürme der St. Peters Kirche in den Himmel. Obwohl nie Bischofssitz gewesen, wird das Gotteshaus auch "Dom der Bergstraße" genannt. Wo heute die Kirche steht, stand die alte "Basilica Sancti Petri", so belegt eine Urkunde des Lorscher Kodex aus dem Jahre 755. Vom ehemaligen frühmittelalterlichen Kirchenbau ist nur noch der heutige Nordturm erhalten. Der untere Teil stammt aus dem 11. Jahrhundert, die Stockwerke darüber aus der Mitte des 13. und 18. Jahrhunderts.

 

 

Martin-Buber-Haus

Zu den kritischen Geistern die einst in Heppenheim lebten, gehört der jüdische Religionsphilosoph, Pädagoge und Schriftsteller Martin Buber (geb. 1878 in Wien, gestorben 1965 in Jerusalem). In dem nach ihm benannten Martin-Buber-Haus, befindet sich heute der Sitz des Weltrates der Christen und Juden, ein Ort der Begegnung, an dem sich Wissenschaftler, Studenten und Schüler mit den Schriften Martin Bubers auseinandersetzen. Telefon: 06252-6896813, meurer@iccj.org, www.iccj.org

 

 

Laternenweg

Wer auf der Suche nach neuen touristischen Attraktionen ist, wird seit dem Sommer 2004 in Heppenheim fündig. Kunstvoll gestaltete Scherenschnitte leuchten allabendlich von den Straßenlaternen herab und verwandeln die engen Gassen und mittelalterlichen Plätze der historischen Altstadt in ein einzigartiges Laternenpanorama. Von Mai bis September finden jeden Samstag Führungen auf dem Laternenweg statt. Mittelalterlich gekleidete Führer berichten von tragischen wie komischen Begebenheiten aus der hessischen Sagenwelt.

 

 

 

Naherholungsgebiet Bruchsee / Vogelpark

In der Westgemarkung von Heppenheim befindet sich das Naherholungsgebiet Bruchsee, mit dem Vogelpark an der Südspitze des Sees. Der Rundweg um den See ist vor allem für Spaziergänger sehr zu empfehlen. Die Wegstrecke vom Nord- bis zum Südufer kann bequem in rund 20 Minuten bewältigt werden.

 

 

 

 

Starkenburg

Die über der Kreisstadt Heppenheim auf dem Schlossberg thronende Starkenburg ist ein wahrzeichen für die gesamte Region. Die Burg wurde 1065 errichtet, um die Besitzungen des Kloster Lorsch an der Bergstraße gegen Angriffe des Erzbischofs Adalbert von Bremen zu verteidigen. Der dreißigjährige Krieg brachte der Starkenburg leidvolle Zeiten ein. So wechselten sich während dieser schrecklichen Jahre die Spanier und Pfälzer, die Bayern und die Schweden als Herren der Burg ab. 1765 wurde die Mainzer Besatzung abgezogen und die Burg zum Abbruch freigegeben. Dieser Maßnahme fielen die Wohngebäude, der Burgeingang sowie die Mauern des oberen Burghofes teilweise zum Opfer. Heute ist die Starkenburg ein beliebtes Ausflugsziel mit einer Jugendherberge und einer Burgschänke. Von hier erschließt sich dem Besucher ein herrlicher Rundblick über die Stadt bis weit in die Rheinebene und die Seitentäler des Odenwaldes.

Das Wetter in der Region

Unsere Städte
und Gemeinden:

Anzeigen

Lufthansa Seeheim

Tanken Sie Motivation und Energie im Tagungshotel Lufthansa Seeheim. Direkt an der Bergstraße gelegen bietet es mit optimaler Verkehrsanbindung an das Rhein-Main-Gebiet aktive Entspannung. Wanderwege, Mountainbikestrecken und ein Recreation-Bereich warten auf Sie!
www.lh-seeheim.de


Hier könnte Ihre Anzeige platziert sein.

Mehr erfahren!